Grüße aus Islamistan

DjizyaIm „Islamischen Staat“ wird djizya erhoben, die Kopfsteuer für tolerierte Nicht-Muslime (dhimmis), die bereits im Koran erwähnt wird und die vor langer Zeit tatsächlich in islamischen Ländern gängig war. Der Armenier in der Quittung hat ungefähr 125 Euro bezahlen müssen, das ist in etwa ein Monatsgehalt. Reicht das als Beitrag für ein Jahr?
Man sieht, dass in [halbwegs] realem Geld bezahlt worden ist; nicht in der im Vorjahr angekündigten Währung des Kalifats.

.
[ÜBERSETZUNG]
Der Islamische Staat
Justizministerium
Das islamische Gericht zu: Raqqa
Aktennummer:

Montag, der 16.2.1436, das ist der 8.12.2014

QUITTUNG Nr. 1391
Empfänger: Faruq
Empfangen von: Sarkis Nuri Aralkian
Summe: 27.200 Syrische Pfund
Wegen: Djizyazahlung

Unterschrift Empfänger: [Unterschrift]
Unterschrift Zahlender: [Unterschrift]

Zurück zum Inhalt

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s