Lehrbücher Modernes Hocharabisch

Im Jahr 1972 erschien in der DDR das Lehrbuch des modernen Arabisch von Krahl und Reuschel. Das war ein Durchbruch — ein so gutes Werk hatte es noch nie gegeben! Über ein paar sozialistische Floskeln setzte man sich gerne hinweg. Bundesbürgern war der Gebrauch eines DDR-Lehrbuchs natürlich nicht zuzumuten, sodass 1977 auch im Westen ein Lehrbuch des Arabischen erschien, der Lehrgang für die arabische Schriftsprache der Gegenwart, von Fischer und Jastrow. Der war auch gut, obwohl der Krahl/Reuschel den Wettkampf auf Grund des reichhaltigen zweiten Teils doch wieder gewann.

Jetzt aber sind diese beiden Lehrbücher verblasst und wirken überholt neben dem vorzüglichen neuen Werk:1

  • Kristen Brustad et al., Alif Baa with Multimedia, Introduction to Arabic Letters and Sounds, Plymbridge Distributors Ltd; 2. Aufl. 2009, mit DVD.
  • Kristen Brustad et al., Al-Kitaab fii Taʿallum Al-ʿArabiyya. A Textbook for Beginning Arabic, Bd. 1, Georgetown University Press, 3. Aufl. 2011, mit DVDs.
  • (Band 2 und 3 suchen Sie selbst, sobald Sie den ersten Band durchgearbeitet haben.)

Allen Bänden sind DVDs mit reichhaltigem audiovisuellem Material beigelegt. Auf den DVDs können Sie auch ägyptisch-arabische Texte anklicken. Für Anfänger finde ich das aus pädagogischen Gründen nicht so geeignet. Zwei Sprachniveaus zu vermischen führt wahrscheinlich nur zu Verwirrung. Aber wenn das MHA einmal sitzt, also kurz vor Sankt Nimmerleinstag, können Sie auch das Ägyptische mal anhören und verinnerlichen.

Wahrscheinlich werden nicht alle Universitäten dieses Lehrwerk einführen wollen. Es ist für die Dozenten arbeitsintensiv und verlangt ihnen eine erhebliche Änderung in der Methode ab. Wünschenswert wäre eine kleine Syntax, die man neben dem Brustad verwenden könnte, denn darin ist das Lehrwerk nicht ausreichend. Hundert Seiten vielleicht; mehr werden Studierende wohl nie mehr lesen wollen/können/dürfen.

Ist das Werk für das Selbststudium geeignet? Nur für ganz intelligente, sprachbegabte und hoch motivierte Personen würde ich meinen, die schon Erfahrungen mit anderen richtig fremden Sprachen gesammelt haben. Wahrscheinlich gelingt es Ihnen nicht. Arabisch lernen dauert für den klügsten und fleißigsten Student mindestens zwei Jahre, mit oder ohne Unterricht. Ein möglicherweise vorhandener arabischsprachiger Partner ist nur bedingt nützlich — und wenn er/sie nicht über profunde Kenntnis des MHA verfügt, gar nicht. Aber auch wenn das schon der Fall ist, gibt es immer noch den Unterschied in der Sprachbeschreibung. In der Arabischen Welt ist man eine ganz andere Grammatik gewohnt. Des Weiteren gibt es noch das universelle Phänomen, dass fast jeder Mensch die Neigung hat über seine eigene Sprache Unsinn zu reden; es sei denn, er ist ausdrücklich als Lehrer für „XYZ-als-Fremdsprache“ ausgebildet. Über die Grammatik hat das Lehrbuch Recht und nicht der Partner; auch wenn die Grammatik bei Brustad etwas unterentwickelt geblieben ist.

Lehrbücher für das klassische, also alte Arabisch, existieren eigentlich gar nicht oder sie sind von trauriger Qualität, wie z. B. die unterschiedlichen Werke, die versuchen koranisches Arabisch zu unterrichten. Wenn Sie Altfranzösisch lernen wollen, fangen Sie auch mit Neufranzösisch an; so würde ich mit Arabisch auch vorgehen.

Nachschrift am 5. August, 2014: Das Lehrwerk aus Leipzig hat einen modernen Nachfolger bekommen. Ich kann dazu nichts sagen, denn ich habe keinerlei Unterrichtserfahrung damit erworben, aber ich erwähne es hier doch, weil es gut zu sein scheint. Auf jeden Fall ist es sehr breit angelegt. Von Kollegen hier un dort höre ich Gutes über dieses Werk. Stellen Sie sich nicht ein deutsches Lehrwerk vor: man kann mit einem Click auf English, Persisch oder Urdu umschalten. Für Iraner — die ja oft meinen, dass sie „schon Arabisch kennen“ — muss dies sogar ein einzigartig ideales Lehrwerk sein.

ANMERKUNG
1. Inzwischen erschien die dritte Auflage. Einige Schwächen sind verbessert worden; andere hinzugekommen. Mehr Betonung der Dialekte, was ich persönlich nicht für sinnvoll halte. Weniger Audiomaterial. Mann soll sich auf eine kostenpflichtige Webseite begeben um die ganzen Hilfsmittel benutzen zu können. Trotzdem bleibt es ein sehr gutes Lehrbuch.

Siehe weiter: Arabisch lernen     Grammatikunterricht Arabisch
• Lehrbücher: Dialekte
• Grammatiken: Modernes Hocharabisch, Klassisch-Arabisch, Dialekte
• Wörterbücher: Modernes Hocharabisch, Klassisch-Arabisch, Dialekte

Zurück zum Inhalt